Ofenmacher > Willkommen > Projekte > Kenia

Wo wir tätig sind

In Kenia bauen wir Öfen in Kooperation mit der Ol Pejeta Conservancy, einem als gemeinnützige Gesellschaft organisierten Schutzgebiet. Es umfasst etwa 365 km2 und liegt wenige km westlich von Nanyuki, der Hauptstadt des Bezirks Laikipia unweit des Mount Kenya.

Ol Pejeta betreibt ein umfangreiches Entwicklungsprogramm für die umliegenden Gemeinden, zu dem durch die Kooperation auch der Bau von Öfen in den Haushalten kommt.

Der Ofen

Die in Nepal bewährte Bauweise des Lehmofens passt ohne Adaption zu den hiesigen Kochgewohnheiten. Allerdings sind die mechanischen Belastungen bei der Zubereitung von Ugali wesentlich höher als in Nepal.

Zur Erhöhung der Festigkeit testen wir zur Zeit den Einsatz von Bauteilen aus Zement und gebranntem Ton.

Projektfortschritt

Im Jahre 2013 wurden die ersten Pilotöfen des Typs Nepal in Gemeinden in der Umgebung von Ol Pejeta gebaut. Der sehr kompakte Ofen mit zwei Kochstellen erwies sich als geeignet für den Einsatz in den Häusern der verschiednen Volksgruppen.

Ende 2013 veranstalteten wir in Ol Pejeta das erste Training für 10 einheimische Ofenbauer. Als Lehrer fungierte unser erfahrenster Ofenbauer und Trainer in Nepal, Bel Bahadur Tamang. Nach zwei Wochen theoretischer und praktischer Ausbildung waren die Absolventen bereit für den Einsatz in ihren Heimatgemeinden.

Versammlung_Kenia_400.JPG

Dorfversammlung

 

Zusammen mit den frisch zertifizierten Ofenbauern wurden in allen Dörfern Versammlungen abgehalten, die den Haushalten die Vorteile der Öfen nahe brachten und das Angebot der Ofenmacher erläuterten. Seither wurden (Stand August 2014) etwa 140 Öfen gebaut.

Ol Pejeta Conservancy